Bauanleitung

Immer wieder erreichen mich Anfragen mit der Bitte um eine Bauanleitung für den Pentagondodekaeder oder um die Angabe einer Bezugsquelle.

Ein richtige Baueinleitung haben wir nicht. Wir haben uns unsere Konstruktion selbst entwickelt.
Hier ein paar Tipps.
Wir haben im Internet die unterschiedlichsten Macharten entdeckt und entschieden uns wegen der Leichtigkeit des Materials für eine Konstruktion mit dünnen Aluminiumrohren.
Wir besorgten uns diese Aluminium-Rohre. Ein Meter Kantenlänge hat sich bewährt – da können zwei Personen drinnen sitzen und miteinander plaudern, beispielsweise.
Bei 80 cm Seitenlänge ist es schon ein wenig Akrobatik, das Rein- und Rausgehen.
Vielleicht entspricht eine andere Seitenlänge eher kosmischen Harmonien – wir nahmen einfach ein vertrautes Maß.
Wie auch bei anderen Körpern der Heiligen Geometrie ist es die Struktur, auf die es primär ankommt. Wir bauen uns Hilfsmittel für unser nicht 100prozentiges Vorstellungsvermögen…
Zunächst bastelten wir uns aus Papier in kleines Modell. Vorlagen gibt es im Internet genug. Wir nahmen davon die Winkelmaße ab. Vermutlich findet man diese auch auf Mathematik-Seiten im Internet.
Anhand dieser Maße ließen wir kleine Metallgelenke schweißen.
Der Zusammenbau ist ultraheikel, da manche Rohre nicht genau passen und aufzubohren sind. Bei Aluminium ist das wahrlich eine Knochenarbeit!
Viel Zeitaufwand, aber lohnend durch beständige Freude mit dem Resultat.
Noch einmal: Der Werkstoff Aluminium wurde lediglich wegen der Leichtigkeit gewählt. Man könnte natürlich ebenso Holz-oder Kupferstäbe wählen. Unsere Dodekaeder sind im Nu auf- und abzubauen und daher gut transportabel – bei Vorträgen, unterwegs universell einsetzbar – für Therapien, bei Gartenfesten…
Transport: Wir ließen auch nach Maß eine handliche Tasche nähen, damit die Teile jederzeit gut transportabel sind.
Über Bezugsquellen gibt’s auf meiner Seite ….. Information.
Bei uns sind noch einige Sets vorrätig, doch wir sind nicht gewerblich tätig und daher erfolgt kein Versand. Wir gaben bisher nur Ein-Meter-Sets an Freunde gegen Aufwand-Ersatz weiter.
Liebe Grüße
Lygia von der Kristallquelle (und Peter, der Konstrukteur…)
Advertisements