Monat: Dezember 2017

Neue Bücher von Reinhard Habeck und Peter Herrmann

Grenzwissenschaftlicher und Cartoonist (der beliebte „Rüsselmops“ stammt aus seiner Hand) Reinhard Habeck (http://www.reinhardhabeck.at/) veröffentlichte auch 2017 wieder ein spannendes Buch über ungelöste Rätsel der Menschheitsgeschichte, das im November im Handel erschienen ist mit dem Titel:

„Mysteriöse Museumsschätze: Rätselhafte Funde versunkener Welten“

Dazu gibt es auch ein Video auf YouTube:

Es freut mich, dass es mehrere Österreicher gibt, die sich seriös mit unerklärlichen Funden befassen. Um in der Kürze drei renommierte österreichische Forscher zu erwähnen, die ganz unterschiedliche Zugänge zu diesen Rätseln haben: Klaus Dona, Reinhard Habeck und Heinrich Kusch.

Hier frühere Videos ähnlichen Inhaltes von Reinhard Habeck.

 

Hyperspace Yourself!

Sein erstes Buch „Hyperspace Yourself“ veröffentlichte vor wenigen Wochen der deutsche Autor Peter Herrmann, vielen bekannt als Organisator von Kongressen und ausgezeichneter Übersetzer und Dolmetsch. Es ist im offiziellen Buchhandel erhältlich und es gibt auch zusätzliche Materialien. Absoluit lesenswert!

HyperspaceYourself_Buch_vs

Aus einer Rezension auf Amazon:


„…Hyperspace Yourself! ist wahrlich ein Buch am Puls der Zeit. Es ist freundlich, inspirierend, motivierend und liest sich leicht. Nicht aber lässt es sich der einen oder anderen Kategorie zuordnen. Peter Herrmann, vielen als hervorragender Übersetzer und Simultandolmetscher und Organisator vom Konferenzen bekannt, möchte das in seinem Erstlingswerk auch auch gar nicht. Er lässt uns einfach in seine faszinierende Welt eintauchen.

Wer auf das im Herbst 2017 neu erschienene Buch „Hyperspace Yourself! stößt, hat eine Verabredung mit Peter Herrmann… Sofort gewinnt man den Eindruck, mit dem Autoren gemütlich in einem Kaffeehaus zu sitzen. Wie mit einem guten Freund, mit dem man sich einmal so richtig über Gott und die Welt unterhalten möchte, wie man so schön sagt. In unterhaltsamen Ton kommt er sofort auf den Punkt: Was ist wirklich wichtig im Leben? Und schon setzt ein wahres Informations-Feuerwerk ein, mit salopp eingestreuten Episoden, die für den Autoren Marksteine auf seinem Weg waren.

Bereits auf den ersten Seiten wird klargestellt, dass hier mit dem Begriff „Hyperspace“ beziehungsweise „Hyperraum“ nicht etwas Fiktives, Abstruses, Visionäres gemeint ist oder etwas Gruseliges wie in manchen Science-Fiction-Romanen und -Filmen. Manche fühlen sich sich vielleicht an das „Philadelphia-Experiment“ erinnert, wenn sie den Begriff „Hyperraum“ vernehmen. Die Berechnungen des genialen Mathematikers und Physikers Burkhard Heim und die Theorien des französischen Physikers Charon und des deutschen Quantenphysikers Dr. Michael König lassen jedoch alle Zweifel verstummen, dass der sogenannte Hyperraum existiert, und zwar nicht irgendwo, sondern in uns und um uns als höherdimensionaler Aspekt des Seins…“

 

 

Advertisements