Monat: August 2015

Licht wird’s auch, wenn wir die Natur ehren…

Albert Spitzers Vision einer koordinierten weltweiten Naturgarten-Kultur ist bereits erfreuliche Realität

*Wie die Jungfrau zum Kind” ist der Kärntner Albert Spitzer zu seinem Engagement für die Natur gekommen, so erzählt er. Inzwischen hat sein Naturgarten-Projekt schon deutlich und kräftig Formen angenommen: Konzept, Bücher, Kooperationen, Partnerschaften, ein funktionierendes Netzwerk mit vielen wertvollen Links – alles schon da. Große Informationsvielfalt. Und das Projekt wächst…! Je mehr befürwortende Gartenbesitzer, Kunstschaffende, Naturliebhaber sich hinzugesellen, desto rascher. Wir sind dabei… und wir hoffen, dass auch in unserer Region Naturgarten-Kreise entstehen und dass sich Förderer dieses wunderbaren Projektes finden.

Hier mehr dazu… (ein Beitrag der Kristallquelle-Akademie)

Für Eilige hier eine Kurzfassung, worum es geht: http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?Naturgarten

U N T E R W E L T – Forschung

Für alle, die von der Forschungsarbeit des Archäologen- und Höhlenforscher-Eherpaares Kusch fasziniert sind: Es gibt ein weiteres YouTube-Video, zweiteilig, von Reinhard Habeck.

Tore zur Unterwelt I – https://www.youtube.com/watch?v=3ebZZqQux48

Tore zur Unterwelt II – https://www.youtube.com/watch?v=PhRhr3i7jYE

Advertisements

Ich bin Steven

Gleichzeitig empfehle ich hiermit Steven Blacks Blog.

THE INFORMATION SPACE

geschrieben von Steven Black:

Geboren im Jahrgang 1965, gehöre ich zu jenen Menschen, die in ihrer Jugend noch kein Handy kannten. Kein HD TV, kein Internet, keine Playstation oder Xbox. Unsere Spiele waren Fußball, verstecken, fangen, im Wald rumlaufen, etc. Wir rauften miteinander, machten uns regelmäßig dreckig und kamen ständig mit blauen Flecken nach Hause.

Meine persönliche Entwicklung war eine schwierige und es dauerte, bis ich die Kurve kriegte. 

Manche Menschen können durch die Beispiel – bzw. Vorbildwirkung anderer lernen. Das setzt allerdings Vorbilder und Orientierung voraus, bei mir war das nicht gegeben. Es gibt aber auch eine Lernkurve, welche durch die Überwindung von Schwierigkeiten definiert wird. Sie dauert allerdings oft länger, denn es bedeutet Versuche und Irrtümer zu machen. Der optimalste Weg dürfte natürlich eine Verknüpfung von Lebenserfahrung und Vorbildern sein. Letztlich aber ist jede Inkarnation einzigartig, da ist Vergleiche ziehen wenig hilfreich.

imageIch sehe mich als ein lebendes…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.745 weitere Wörter