Kosmos & Dodekaeder

Zunächst sei hier nochmals auf die Bücher von Jeanne Ruland über die Heilige Geometrie verwiesen, in denen allerlei Aufschlussreiches zu diesem Thema zu finden ist.

Hier etwas, das mich elektrisiert hat.

Im genialen Buch „Das Sonnenkind“ der italienischen Physikerin Giuliana Conforto, in deutscher Sprache erstmals im Juni 2013 erschienen, findet sich auf Seite 178 folgender Passus:

„Bei der Auswertung der von den WMAP-Raumsonden gelieferten Daten hat sich die Anisotropie des Raums in Bezug auf die Mikorwellen bestätigt. Man hat berechnet, dass seine Struktur eine Art Fraktal ist, das in jedem Masstab die immer gleiche dodekaedrische Form wiederholt“.

Ich empfehle allen Entdeckern und Entdeckerinnen wärmstens, sich mit

Nassim Harameins

Erkenntnissen und Schriften und insbesondere mit seinem

Resonanzprojekt

auseinanderzusetzen. Leider ist Information in guten Deutsch darüber Mangelware. Mehr darüber, sobald ich mal dazu komme. Ich hoffe überhaupt, mehr darüber zusammenzutragen, wenn die Zeit erlaubt.

Bitte auch zu beachten:

Die Kornkreise sind nicht nur zweidimensional zu betrachten…

Auch darüber bzw über entsprechende Fundstellen im Web hoffentlich einmal mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s